Debian als Router

Aus unterschiedlichen Gründen, kommt es vor, dass man sich einen router basteln möglichte. In den meisten Fällen kann man auf Alternativen wie pfsense oder m0n0wall oder andere firewall-Distributionen zurück greifen.

Manchmal sind die Umstände aber so, dass das nicht langt.
In meinem Fall tut es das nicht.

Ich benötige ein System, was meine Virtuellen XEN-Clients öffentlich verfügbar macht.
Wenn man dann natürlich nicht genug IP-Adressen zur Verfügung hat, muss man sich etwas überlegen.

Update vom 04.10.2015:
Mittlerweile weiß ich, dass ich das auch mit pfsense ohne Probleme hätte konfigurieren können 🙂
(more…)